Rüdersdorf

Nach gut 20 Minuten Fahrt ab Friedrichshagen erreicht man mit der Tram 88 den reizvollen Ort Rüdersdorf. Umgeben von Wasser und Wald bieten sich den Besuchern viele Möglichkeiten für Wanderungen, Radtouren, Wassersport und Kulturerlebnisse.

Der einstige Ruf als Industrieort mit Tagebau und der Kalkherstellung ist längst vergessen. Heute ist Rüdersdorf ein beliebtes Ausflugsziel vor den Toren Berlins.

Haltestelle Heinitzstraße Museumspark der Baustoffindustrie

Berlin wird von Rüdersdorfer Kalk zusammengehalten, ob das Brandenburger Tor oder die Mietshäuser im Prenzlauer Berg, all diese Gebäude wurden mit Rüdersdorfer Kalk gemauert. Seit 750 Jahren wird in Rüdersdorf Kalksandstein abgebaut, hieraus entwickelte sich ein florierender Industriezweig – die Kalk- und Zementherstellung. Der langen Geschichte von Kalksandsteingewinnung , Kalkherstellung und der Baustoffindustrie widmet sich der Museumspark hier in Rüdersdorf. Gehen Sie im Tagebau auf Entdeckungstour und besichtigen Sie die zahlreichen interessanten Industriedenkmäler im Park.

Jedes Jahr Anfang Juli findet hier das große Rüdersdorfer Bergfest statt, das viele Besucher aus Nah und Fern anzieht.

Öffnungszeiten:  täglich von 10 – 18 Uhr

Rüdersdorfer Kultur GmbH
Geschäftsbereich
Museumspark Rüdersdorf
Heinitzstraße 41
15562 Rüdersdorf bei Berlin

Tel.: 033638/799797
Fax : 033638/799719

kontakt@museumspark-kulturhaus.de

Kulturhaus

 

Rüdersdorfer Kultur GmbH
Geschäftsbereich
Kulturhaus Rüdersdorf
Kalkberger Platz 31
15562 Rüdersdorf bei Berlin

Tel.: 033638/489910
Fax : 033638/489922


kontakt@museumspark-kulturhaus.de

 

Rüdersdorfer Kultur GmbH
Tel.:033638/79970
Fax: 033638/799719

Die 1873 fertiggestellte Kirche im neogotischen Stil – natürlich aus Kalkstein errichtet - , ist der Mittelpunkt des Ortes Rüdersdorf. Von hier erreichen Sie auch auf kürzestem Weg den sanierten Ortskern der Gemeinde.

Ganzjährig verschiedenste Veranstaltungen finden im 1956 erbauten Kulturhaus, auf dem ehemaligen Hasenberg statt. Die Einwohner von Rüdersdorf nennen ihr Kulturhaus wegen der Architektur liebevoll „Akropolis“.

Auch wenn es das Umfeld nicht sofort vermuten lässt: Die Haltestelle Breitscheidstraße ist Ausgangspunkt für einen sehr schönen Wanderweg. Dieser führt Sie auf 3 km Länge – immer direkt am Kalksee entlang – bis zur Woltersdorfer Schleuse. Dort angekommen laden mehrere Restaurants zur Stärkung und Erfrischung ein. Sehen Sie den vielen Sportbooten beim Schleusen zu, mieten Sie selbst ein Wasserfahrzeug oder besteigen Sie den Aussichtsturm auf dem rund 100 m hohen Kranichsberg und genießen Sie den Überblick über den grünen Südosten Berlins. Den Rückweg können Sie ganz bequem mit der nostalgischen Woltersdorfer Straßenbahn (Tram 87) oder mit einem der hier anlegenden Fahrgastschiffen antreten.

 

Endhaltestelle Alt-Rüdersdorf

Mittelpunkt von Alt-Rüdersdorf ist der Dorfanger mit der 1235 erbauten Feldsteinkirche. Rund um den Dorfanger gibt es viel zu entdecken – genießen Sie die dörfliche Beschaulichkeit. Hier in Alt-Rüdersdorf endet unsere Straßenbahn und ebenfalls unsere Entdeckungsreise entlang der Tram 88.

Veranstaltungsinformationen:

Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin

Hans-Striegelski-Straße 5

15562 Rüdersdorf bei Berlin

 Telefon: 03 36 38 / 85 - 0

Fax: 03 36 38 / 26 02

 

E-Mail: info@ruedersdorf.de

Homepage: www.ruedersdorf.de